APD Konferenz 2017

Donnerstag, 4. Mai

Rotunde L-Bank, Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart

14:00 – 14:15 Begrüßung

14:15 – 16:00 Enable! Case Studies and Market Trends

Moderator: Lilian Klages, APD- Kuratorin

Im ersten Konferenzteil ging es in diesem Jahr um das viel diskutierte Thema Virtual Reality. Stephan Schindler, Vorsitzender des Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg warf einen Blick in die Zukunft von VR und Animation.

Sol Rogers, Gründer and Geschäftsführer von REWIND, hat über die Kraft alternativer Realitäten gesprochen, angefangen bei VR in Filmen, Games und in der Werbung bis hin zu AR und der Zukunft von „Mixed Reality“.

Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Sara Diamond und Brian Collins von Google Spotlight Stories. Das Unternehmen, Oscar-nominiert für den animierten VR-Kurzfilm „Pearl“, lotet derzeit die technischen und inhaltlichen Möglichkeiten des Erzählens für interaktive Virtual Reality Erlebnisse aus.

Darüber hinaus gab es Case Studies zu außergewöhnlichen Animationsfilmprojekten:

Hugh Welchman (BreakThru Films), Produzent und Co-Regisseur von „Loving Vincent“ sprach gemeinsam mit Edward Noeltner (Cinema Management Group), der den Weltvertrieb für den Film übernommen hat, über den Prozess, mit dieser einzigartigen polnisch-internationalen Koproduktion, die Bilder van Goghs zum Leben zu erwecken.

Alex Weimer, Geschäftsführer der Berliner Produktionsfirma MovieBrats Pictures berichtete über die Arbeit an dem mit China finanzierten Feature „The Dumpling Queen“.

16:00 – 16:30 Networking Coffee

16:30 – 17:30 Content Briefing Sessions

Moderator: Christophe Erbès, APD-Kurator

In den Content-Briefing-Sessions stellten Jackie Edwards von BBC Children’s, Dr. Astrid Plenk vom MDR, Nadine Bernard von Ketnet und Alix Wiseman von 9 Story Distribution International ihren aktuellen Programbedarf und ihre Programmstrategien vor. So können Produzenten besser einschätzen, welche Inhalte in den kommenden Jahren auf dem Markt gefragt sind.

17:30 – 18:30 Vorstellung der neuen Initiative „Animation Germany“

Im letzten Konferenzteil wurde die neue Initiative „Animation Germany“ vorgestellt. Ziel von „Animation Germany“ ist eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Animationsbranche und eine bessere Präsentation und Präsenz der Branche auf dem internationalen Markt.

Einlass zur Konferenz haben neben den akkreditierten APD-Teilnehmern alle Branchenakkreditierten des ITFS und der FMX.